Ev. - Luth. Kirchengemeinde Lägerdorf
- Lutherkirche -

Die weiteren Gottesdienste im Monat:

Sonntag den 24. Mai 2020 und

 Pfingstsonntag den 31. Mai 2020

jeweils um 10.00 Uhr in der Lutherkirche

Dies sind die geänderten Bestimmungen für das Durchführen von Gottesdiensten in Coronazeiten:

a) Bitte desinfizieren Sie sich vor der Tür ihre Hände.

b) Tragen Sie bitte beim Betreten und Verlassen der Kirche eine Mund – Nasen – Maske. Während des Gottesdienstes kann die Maske abgenommen werden.

c) Schreiben Sie sich in die Liste ein, die vor der Kirchentür zu finden ist. Halten Sie bitte auch hier die Abstandsregeln ein.

d) Zwischen den einzelnen Personen muss ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden. Personen, die in einem Haushalt zusammenleben, dürfen nebeneinander sitzen. Unter diesen Bedingungen sind 26 Plätze im Kirchraum ausgewiesen, die durch rote Filzkreise gekennzeichnet sind.

e) Um die Abstandsregeln auch beim Hinein- und Hinausgehen einhalten zu können, setzen Sie sich bitte zunächst auf die Plätze an den Wänden und erst dann am Gang.

f) Das Singen im Gottesdienst ist leider nicht möglich. Deshalb werden auch keine Gesangbücher ausgeteilt.


  Angedacht im vorbeigehen     

(Alle drei bis vier Tage erscheint hier ein Text mit ein paar Gedanken. 

Sie finden ihn auch im Schaukasten bei der Kirche.)

„Pfingsten ist gar kein richtiges Fest wie die anderen“, sagen viele und haben damit sogar ein bisschen Recht. Es gibt keine Geschenke und auch keinen richtigen Schmuck für Zuhause. Weihnachten – da ist das anders. Da gibt es die Geschichte vom Christkind, den Weihnachtsbaum und das Gebäck. Ostern gibt es die Erzählung von der Auferstehung Jesu, die Ostereier und den Osterhasen – aber Pfingsten? Was war da eigentlich? Wenn ich die Konfirmanden und Konfirmandinnen Frage bekomme ich zumeist ein Achselzucken zur Antwort. Und die Geschichte von Pfingsten ist auch wirklich schwer zu erzählen. Selbst im Bericht der Apostelgeschichte wird mehr umschrieben, wie der Heilige Geist in einem Brausen oder wie in Feuerzungen zu den Freunden und Freundinnen Jesu gekommen ist. Aber vielleicht ist es auch besser nicht davon zu reden, wie der Heilige Geist zu den Menschen gekommen ist, sondern was er mit ihnen macht. Denn die Jünger Jesu hatten sich nach dessen Himmelfahrt, verängstigt eingeschlossen. Sie wussten nicht wie es weiter gehen sollte. Alles schien unsicher geworden zu sein. Doch dann kommt der Heilige Geist und verändert alles. Sie treten auf die Straße, erzählen den Menschen von dem, was ihnen wichtig ist. Und obwohl sie einfache Fischer waren, verstehen die Menschen sie in ihrer je eigenen Sprache und werden überzeugt.

Das ist der Geburtstag der Kirche. Und deshalb ist es auch so schön, dass wir an diesem Fest, am Pfingstsonntag um 10.00 Uhr auch wieder Gottesdienst hier in unserer Kirche feiern können.

Der Heilige Geist ist scheinbar durch sein Wirken zu beschreiben, durch das, was er mit den Menschen macht. Wie er den Freunden und Freundinnen Jesu, Mut und Hoffnung, Kraft und Zutrauen, Gelassenheit und Geduld gegeben hat, für die schwierige Aufgabe die vor ihnen lag, so wirkt er auch in uns heute. Er hilft uns durch schwere Zeiten in unserem Leben, nicht nur aber auch durch die Corona – Krise; will uns Zuversicht geben, wenn es uns mal zu viel zu werden droht; will uns die Fähigkeit schenken, nicht nur auf uns selbst zu schauen, sondern auch die anderen Menschen nicht aus den Blick zu verlieren. Oder anders gesagt: der Heilige Geist möchte, das unser Leben gelingt. In diesem Sinne frohe Pfingsten!

Bleiben Sie behütet und bleiben Sie gesund!

Pastor Thomas Johannsen    





Folgen des Coronavirus in der Kirchengemeinde

Alle Veranstaltungen mit Ausnahme der Gottesdienste finden auch weiterhin in der Kirchengemeinde nicht statt.

Das Kirchenbüro bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen, ist jedoch per Telefon oder E – Mail zu erreichen.

Die Seelsorgerliche Begleitung ist jedoch auch weiterhin gewährleistet und sie können sich selbstverständlich an mich wenden.

 

Wir hoffen auf ihr Verständnis für die Maßnahmen.

 

Gottes Segen und bleiben sie gesund!

 

Pastor Thomas Johannsen